Dr. Mario Müller

> 1976 geboren
1997–2002 Studium der Geschichte und Germanistik in Dresden und Potsdam
2002–2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Ausstellungen: »Liebe – Minne – Amor. Bernhard von Clairvaux und das Hohelied der Liebe« Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin im Zisterzienserkloster Lehnin
»Wo Himmel und Erde sich begegnen« Museum im Zisterzienserkloster Lehnin
»Wege in die Himmelsstadt. Bischof – Glaube – Herrschaft 800–1550« Bischofsresidenz Burg Ziesar, Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters
2004/2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters an der Universität Bamberg
2005–2008 Promotionsstipendiat im Internationalen Graduiertenkolleg »Politische Kommunikation von der Antike bis ins 20. Jahrhundert« an den Universitäten Innsbruck und Frankfurt/Main
2008–2009 Redakteur des Katalogs zur Ausstellung »Für Königtum und Himmelreich. 1000 Jahre Bischof Meinwerk von Paderborn«. Erzbischöfliches Diözesanmuseum & Museum in der Kaiserpfalz Paderborn
Seit 2009/2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Geschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit an der Technischen Universität Chemnitz
Mai 2011 Herzog-Ernst-Stipendium (Post-Doc) der Fritz Thyssen Stiftung, Forschungsbibliothek Gotha
Mitglied der Redaktionskommission des Neuen Lausitzischen Magazins
Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Literaturlexikons, begründet von Wilhelm Kosch (Verlag De Gruyter)

Dietrich von Stechow von Mario Müller > Das vorliegende Buch beschreibt das Leben und die Aufgaben Dietrichs von Stechow, des 37. Bischofs des Brandenburger Bistums (145972) und gibt einen anschaulichen Überblick zu den politischen Ereignisse und Entscheidungen in dieser Zeit, an denen er zum Wohl der Mark und des Bistums Brandenburg entscheidend beteiligt war. > 1. Auflage 2013, 12,0 x 21,0 cm, 88 Seiten, 26 Abbildungen und 4 Karten, Broschur, Euro 8,95, ISBN 978-3-930388-79-0

StartseiteKontaktImpressumDatenschutzerklärung