Dr. Peter Knüvener

> Dr. phil. Peter Knüvener, geb. 1976 in Essen; Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Mittelalterlichen Geschichte in Münster, Freiburg, Bologna und Berlin (HU); Promotion zur mittelalterlichen Malerei und Skulptur in der Mark Brandenburg nach 1450; ab 2004 Lehraufträge an der Humboldt-Universität, Volontariat bei der Stiftung Stadtmuseum Berlin, Ausstellungskurator am Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Potsdam; seit 2011 Vorstandsmitglied der Landesgeschichtlichen Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V.; 2013/14 Leiter des Perleberger Stadt- und Regionalmuseums, dann wissenschaftlicher Mitarbeiter am Niedersächsischen Landesmuseum Hannover. Seit 1. März 2016 ist Dr. Peter Knüvener Direktor der Städtischen Museen Zittau.

Flügelaltäre um 1515 Herausgegeben vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und dem Archäologischen Landesmuseum > Ein großer Teil der mittelalterlichen Retabel in den Kirchen der Mark Brandenburg und den angrenzenden Regionen stammt aus dem beginnenden 16. Jahrhundert. Vor allem im zweiten Jahrzehnt, in den Jahren unmittelbar vor Luthers Thesenanschlag 1517, entstanden auffällig viele hochrangige Flügelaltäre, bevor es schon in den 1520er Jahren zu einem Einbruch kam ... > Arbeitsheft Nr. 42, Konzept und Redaktion von Dr. Peter Knüvener und Werner Ziems, 1. Auflage 2017, ca. 200 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Hardcover, Fadenheftung, 21,0 x 29,7 cm, Euro 26., ISBN 978-3-945880-21-0, EBook: Euro 18., ISBN 978-3-945880-22-7

Die mittelalterlichen Kunstwerke ... von Peter Knüvener, Christa Jeitner und Detlef Witt > Die Sammlung des Johann-Friedrich-Danneil-Museums in Salzwedel umfasst über 30000 inventarisierte Objekte aus der gesamten Altmark ... > 1. Auflage 2016, 192 Seiten, mit 22 Farbtafeln, 241 s/w-Abbildungen und 1 Karte, 21 x 29,7 cm, Fadenheftung, gebunden, Euro 15., ISBN 978-3-945880-06-7

Auf den Spuren des mittelalterlichen Perleberg von Stadt Perleberg (Hrsg.) > Ein schön bebilderter Führer zum mittelalterlichen und in seiner Gestalt noch gut erlebbaren Perleberg ... > 1. Auflage 2014, 232 Seiten, mit zahlreichen historischen und rezenten Abbildungen und 5 Karten, Hardcover, 14,8 x 21,0 cm, Euro 19.95, ISBN 978-3-930388-88-2, Der Titel ist leider vergriffen.

Publikationen von Dr. Peter Knüvener

Monografien

»Die Mittelalterlichen Kunstwerke des Johann-Friedrich-Danneil-Museums«, mit Beiträgen von Christa Jeitner und Detlef Witt, Berlin 2015.
Zusammen mit Joachim Hackbart, Cordelia Hoenen und Stephan Hoenen: »Der Hochaltar der Salzwedeler Marienkirche«, Berlin 2012.
»Die spätmittelalterliche Malerei und Skulptur in der Mark Brandenburg« (Forschungen und Beiträge zur Denkmalpflege im Land Brandenburg 14), Worms 2011 (zugl. Diss. HU Berlin 2010).

Herausgeberschaft
Zusammen mit Thomas Drachenberg, Franz Schopper, Werner Ziems, Rudolf Bönisch, Agnieszka Patała, Bernadett Freysoldt, Ute Bednarz, Jan Friedrich Richter, Conny Bailey, Dirk Jacob, Gunnar Heydenreich, Thoralf Herschel, Gordon Thalmann, Peter C. Birkner: »Flügelaltäre um 1515 – Höhepunkte mittelalterlicher Kunst in Brandenburg und in den Nachbarregionen«, »Arbeitsheft Nr. 42«, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (Hrsg.), Berlin 2017
Zusammen mit Sibylle Badstübner-Gröger und Christa Jeitner, Neuherausgabe und Neubearbeitung des Bandes von Hannelore Sachs: »Der Flügelaltar von St. Marien zu Bernau«, Berlin 2017.
Zusammen mit Jan Friedrich Richter und Kurt Winkler: »Karl IV. – Ein Kaiser in Brandenburg«, Katalog der gleichnamigen Ausstellung am HBPG Potsdam, Berlin 2016, darin Autor folgender Beiträge
(gemeinsam mit Jan Friedrich Richter und Kurt Winkler) »Karl IV. – Ein Kaiser in Brandenburg – eine Einführung«, S. 12–16.
»Böhmisch oder Märkisch. Fragen zu Import, Aneignung und Rezeption von Kunstwerken«, S. 98–115.
»Die lange Wirkung der böhmischen Kunst«, S. 180–195.

Zusammen mit Dirk Schumann: »Die Mark Brandenburg unter den frühen Hohenzollern«. Beiträge zu Geschichte, Kunst und Architektur im 15. Jahrhundert, Berlin 2015, darin Autor oder Mitautor folgender Beiträge:
(gemeinsam mit Jan Raue und Dirk Schumann) »Die spätgotische Südvorhalle der Brandenburger Katharinenkirche und ihre Wandmalereien. Ein hochrangiges Zeugnis spätmittelalterlicher Kunst in der Mark und seine Sicherung und Konservierung«, S. 413–447.
(gemeinsam mit Thomas Knüvener und Werner Ziems) »Märkische Kunst – Bilderwelt des Mittelalters. Resümee zur Ausstellung«, S. 478–502.
»Kunstwerke aus dem Umkreis der frühen Hohenzollern«, S. 503–528.

Zusammen mit Jiří Fajt und Wilfried Franzen: »Die Altmark von 1300 bis 1600. Eine Kulturregion im Spannungsfeld von Magdeburg, Lübeck und Berlin«, Berlin 2011, darin Autor oder Mitautor bei folgenden Beiträgen:
(gemeinsam mit Jiří Fajt und Wilfried Franzen) »Einführung«, S. 17-53
»Der Schnitzer der Stendaler Doppelmadonna – ein in Magdeburg tätiger Künstler«, S. 338–348.

Zusammen mit Clemens Bergstedt, Heinz-Dieter Heimann, Knut Kiesant, Mario Müller und Kurt Winkler (Hg.): »Im Dialog mit Raubritter und Schönen Madonnen. Die Mark Brandenburg im späten Mittelalter«, Begleitband des Ausstellungsverbundes »Raubritter & Schöne Madonnen«, Berlin 2011, darin Autor oder Mitautor bei folgenden Beiträgen:
Kunsthistorische Einführung, S. 19–26
(gemeinsam mit Dirk Jacob) »Aus zwei mach eins – der Schwanebecker Altar«, S. 206–213
(gemeinsam mit Dirk Schumann) »Die Königsberger Marienkirche und ihre Kunstschätze«, S. 254–258
(gemeinsam mit Ernst Badstübner) »Die Stadtpfarrkirche im Mittelalter. Das Beispiel Bernau«, S. 259-266
»Dörfliche Frömmigkeit – provinzielle Kunstwerke. Anna-Selbdritt-Skulpturen in märkischen Dorfkirchen«, S. 317–320
(gemeinsam mit Kinga Krasnodębska) »Pommern und die Mark Brandenburg«, S. 362–269.

Zusammen mit Ernst Badstübner, Adam S. Labuda and Dirk Schumann: Die mittelalterliche Kunst in der Mark Brandenburg, Berlin 2008, darin folgende Beiträge:
»Die Kunst des Mittelalters in der Mark Brandenburg – eine Einführung. Fragestellungen, Bestand, Forschungsstand«, S. 42–88
»Von einer einheimischen stadtbrandenburgischen Kunst, von lokalen Schulen ...«: die Stadt Brandenburg als Kunstzentrum nach 1450, S. 401–420.

Mitarbeit bei Gemeinschaftswerken:
Konzeption und Redaktion (unter Beteiligung von Rosemarie Brückmann, Sylvia Pieper und Gordon Thalmann): »Auf den Spuren des mittelalterlichen Perleberg«, hg. von der Stadt Perleberg, Berlin 2014, darin zahlreiche Beiträge.

Konzeption und Redaktion (gemeinsam mit Werner Ziems): »Das Hochaltarretabel in der Prenzlauer Marienkirche« (Arbeitshefte des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege Bd. 28), Berlin 2013, darin der Aufsatz: Die Kunst in der Uckermark im späten Mittelalter, S. 77–87.

Als Hauptbearbeiter: »Mittelalterliche Kunst aus Berlin und Brandenburg im Stadtmuseum Berlin« (Bestandskatalog der Sammlung des Märkischen Museums), hg. von Franziska Nentwig, Berlin 2011.

Zusammen mit Iris Berndt: »Kunst des Mittelalters in der Mark Brandenburg. Ein Führer zu Museen und Sammlungen«, hg. vom Museumsverband des Landes Brandenburg e.V., Potsdam 2011

Kunsthistorische Beiträge zu Katalognummern sowie kunsthistorische Einführung: »Mittelalterliche Wandmalerei in Brandenburg«, Bd. 1: »Der Südosten – die Brandenburgische Lausitz« (= Forschungen und Beiträge zur Denkmalpflege im Land Brandenburg 11), Worms 2010.

Artikel in Lexika, Handbüchern und Ausstellungskatalogen:
Texte im Allgemeinen Künstlerlexikon Bd. 88 (2016): »Meister der Goldenen Tafel« (zusammen mit Antje Fee Köllermann), »Meister des Hildesheimer Lambertiretabels«, »Meister des Prenzlauer Retabels«, »Meister des Salzwedelder Hochaltarretabels«

Katalognummer »Weibliche Heilige aus der Senftenberger Kirche St. Peter und Paul und Maria Magdalena aus der Kirche zu Lauta (Oberlausitz)«, in: »Herrschaftszeiten. Adel in der Niederlausitz«, Begleitpublikation zur Ausstellung, Cottbus 2014, 95f.

Acht Katalognummern im Ausstellungskatalog »Alltag und Frömmigkeit am Vorabend der Reformation in Mitteldeutschland«, Hg. von Hartmut Kühne, Enno Bünz und Thomas T. Müller, Petersberg 2013.

»Prunkkelch und Patene aus Kloster Chorin« sowie »Kopf eines Singenden aus dem Havelberger Dom« in: Hartmut Krohm und Holger Kunde (Hg.): »Der Naumburger Meister. Bildhauer und Architekt im Europa der Kathedralen«, Ausstellungskatalog Naumburg 2011, S. 242–243 und S. 844–846.

Artikel im »Brandenburgischen Klosterbuch« (Hg. von Heinz-Dieter Heimann, Klaus Neitmann, Winfried Schich u.a., Berlin 2007): Kloster Arendsee, Graues Kloster Berlin, Augustiner-Chorherren-Stift zum Hl. Geist Salzwedel, Johanniterkomturei Werben
(Mitarbeit).

Artikel zu Epigenes, Karos, Kalypso, Porinos, Pontios u. a. in: Rainer Vollkommer (Hg.): »Künstlerlexikon der Antike« Teil 1 (Leipzig 2001) und Teil 2 (Leipzig 2004).

Aufsätze (nicht aufgeführt sind hier die Beiträge in den o.g. selbst herausgegebenen Werken):
»Anmerkungen zur Kunst im Kontext der Bettelorden in der Niederlausitz und der Mark Brandenburg«, in: Annegret Gehrmann, Dirk Schumann und Marius Winzeler (Hg.): »Die Bettelorden in den beiden Lausitzen. Geschichte – Architektur – Kunst«, Berlin 2017, S. 323–345.

»Ein Relief mit der Geißelung Christi im Kulturhistorischen Museum Stralsund und einige Bemerkungen zu einer niederländischen Werkgruppe aus der ersten Hälfte des. 15. Jahrhunderts«, in: »Zeitschrift für Kunstgeschichte« 1/2016, S. 115–124.

»Hochkunst im Neusiedelland. Überlegungen zur Altarausstattung um 1300 im Havelberger und Brandenburger Dom«, in: Jochen Sander, Stefanie Seeberg und Fabian Wolf (Hg.): »Aus der Nähe betrachtet. Bilder am Hochaltar und ihre Funktionen im Mittelalter«, Beiträge des Passavant-Kolloquiums, Städel Museum, Frankfurt am Main, 13.–14. November 2015, Berlin/München 2016, S. 81–95.

»Die Retabel des Brandenburger Doms«, in: Rüdiger von Schnurbein (Hg.): »Beständig neu. 850 Jahre Dom zu Brandenburg an der Havel«, Berlin 2015, S. 118–130.

»Der Blick von außen. Märkische Kunstwerke des Mittelalters in der überregionalen und internationalen Forschung«, in: »Jahrbuch für Brandenburgische Landesgeschichte 2014«, S. 185–201.

»Wie märkisch ist der Berliner Totentanz? Anmerkungen zur stilistischen Verortung des Totentanzes in der lokalen Kunst des 15. Jahrhunderts«, in: Maria Deiters, Jan Raue und Claudia Rückert (Hg.): »Der Berliner Totentanz. Geschichte – Restaurierung – Öffentlichkeit«, Berlin 2014, S. 122–128.

»Die Malereien aus kunsthistorischer Sicht«, in: Friedrich von Klitzing und Wolf-Dietrich Meyer-Rath (Hg.): »Die spätmittelalterlichen Wandmalereien in der Dorfkirche zu Demerthin«, Berlin 2014, S. 20–25.

»Das Zifferblatt der astronomischen Uhr in der Stendaler Marienkirche aus kunsthistorischer Sicht«, in: Manfred Schukowski, Uta Jahnke und Wolfgang Fehlberg (Hg.): »Mittelalterliche astronomische Großuhren. Internationales Symposium in Rostock« 25.–28. Oktober 2012 (= Acta Historica Astronomiae 49), Leipzig 2014, S. 243–57.

»Die Kommende Tempelhof und ihre mittelalterlichen Kunstwerke«, in: Christian Gahlbeck und Dirk Schumann (Hg.): »Regionalität und Transfergeschichte. Ritterordenskommenden der Templer und der Johanniter in Nordostdeutschland und in Polen«, Berlin 2014, S. 394–411.

Zusammen mit Dirk Schumann: »Die Werbener Johanniskirche und ihre mittelalterliche Ausstattung«, in: Christian Gahlbeck und Dirk Schumann (Hg.): »Regionalität und Transfergeschichte. Ritterordenskommenden der Templer und der Johanniter in Nordostdeutschland und in Polen«, Berlin 2014, S. 357–393.

»Die mittelalterlichen Schnitzfiguren im Museum im Frey-Haus«, in: »Historischer Verein Brandenburg (Havel) e. V., 22. Jahresbericht 2012–2013«, S. 111–122.

»Das Passionsretabel der Granseer Marienkirche«, in: Dirk Schumann (Hg.): »Gransee. Eine märkische Immediatstadt im Wandel der Zeiten«, Berlin 2013, S. 87–98.

»Verschollen und Wiedergefunden. Wiederentdeckte märkische Kunstwerke des Mittelalters«, in: »Mitteilungen der Landesgeschichtlichen Vereinigung für die Mark Brandenburg e. V. 1/2013«, S. 3–9.

»Die verlorene Ausstattung der Marienkirche«, in: Ekkehard Krüger und Dirk Schumann (Hg.): »Bürgerstolz und Seelenheil. Geschichte, Architektur und Ausstattung der Beeskower Marienkirche« (= Studien zur Backsteinarchitektur Bd. 5), Berlin 2012, S. 216–235.

Zusammen mit Hans Burger: »Die Wandmalereien der Sakristei. Drei spätgotische Darstellungen der Kirchenväter«, in: Ekkehard Krüger und Dirk Schumann (Hg.): »Bürgerstolz und Seelenheil. Geschichte, Architektur und Ausstattung der Beeskower Marienkirche« (= Studien zur Backsteinarchitektur Bd. 5), Berlin 2012, S. 190–203.

Zusammen mit Bärbel Arnold: »Die Grabplatten der Marienkirche Beeskow«, in: Ekkehard Krüger und Dirk Schumann (Hg.): »Bürgerstolz und Seelenheil. Geschichte, Architektur und Ausstattung der Beeskower Marienkirche« (= Studien zur Backsteinarchitektur Bd. 5), Berlin 2012, S. 251–283.
»Die mittelalterlichen Kunstwerke aus der Tempelhofer Kirche«, in: Marion Hoppe (Hg.): »Berlin. Die Dorfkirche Alt Tempelhof«, Regensburg 2012, S. 55–68.

»Neues zur Werkstatt des Havelberger Lettners«, in: Leonhard Helten (Hg.): »Der Havelberger Dom und seine Ausstrahlung«, Berlin 2012, S. 171–195.

Gemeinsam mit Markus Agthe: »Eine Eichenholzbohle mit spätmittelalterlicher Bemalung aus der Kirche zu Würdenhain, Landkreis Elbe-Elster, Land Brandenburg«, in: Annegret Gehrmann und Dirk Schumann (Hg.): »Dorfkirchen in der Niederlausitz. Geschichte – Architektur – Denkmalpflege«, Berlin 2011, S. 256–273.

»Hochmittelalterliche Skulpturen aus Dorfkirchen der Niederlausitz und ihre Rezeption«, in: Annegret Gehrmann und Dirk Schumann (Hg.): »Dorfkirchen in der Niederlausitz. Geschichte – Architektur – Denkmalpflege«, Berlin 2011, S. 277–301.

»Kunsthistorische Einführung« in: Frank Martin (Hg.): »Die mittelalterlichen Glasmalereien in Berlin und Brandenburg« (= Corpus Vitrearum Medii Aevi Deutschland XXII), Berlin 2010, S. 51–75.

»Die Kunstlandschaft Niederlausitz«, in: »Mittelalterliche Wandmalerei in Brandenburg, Bd. 1: Der Südosten – die Brandenburgische Lausitz« (= Forschungen und Beiträge zur Denkmalpflege im Land Brandenburg 11), Worms 2010, S. 72–84.

»Das Retabel der Granseer Franziskanerkirche«, in: Dirk Schumann (Hg.): »Brandenburgische Franziskanerklöster und norddeutsche Bettelordensbauten. Architektur – Kunst – Denkmalpflege«, Berlin 2010, S. 166–176.

Gemeinsam mit Jan Raue und Dirk Schumann: »Die Wandmalereien in der Südvorhalle der Brandenburger Katharinenkirche. Ein herausragendes Beispiel spätmittelalterlicher Kunst und seine Konservierung«, in: »Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut 2/2010«, S. 46–60.

»Unbekannte Retabel und Skulpturen des frühen 14. Jahrhunderts in Brandenburg und benachbarten Gebieten«, in: Fajt, Jiří; Langer, Andrea (Hg.): »Kunst als Herrschaftsinstrument. Böhmen und das böhmische Reich unter den Luxemburgern im Europäischen Kontext«, Berlin/München 2009, S. 495–515.

»Erneuern und erhalten. Zum Umgang mit alten Kirchenausstattungen in Stendaler Kirchenneubauten des 15. Jahrhunderts«, in: Eimer, Gerhard; Gierlich, Ernst; Müller, Matthias (Hg.): »Kirchenausstattungen des Mittelalters und der frühen Neuzeit zwischen Denkmalwert und Funktionalität«, Bonn 2009, S. 247–267.

»Die Neumark als Teil der »Terra sanctae Mariae« – Überlegungen zu künstlerischen Wechselwirkungen«, in: Eimer, Gerhard; Gierlich, Ernst; Müller, Matthias; Pospieszny, Kazimierz (Hg.): »Terra sanctae Mariae. Mittelalterliche Bildwerke der Marienverehrung im Deutschordensland Preußen«, Bonn 2009, S. 303–320.

»Bemerkungen zur Wandmalerei der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts in Brandenburg«, in: Bergstedt, Clemens; Heimann, Heinz-Dieter; Krohm, Hartmut; Sitte, Wilfried (Hg.): »Die Bischofsresidenz Burg Ziesar und ihre Kapelle. Dokumentation der Wandmalereien im Kontext der spätmittelalterlichen Kunst- und Kulturgeschichte der Mark Brandenburg und angrenzender Regionen«, Berlin 2009, 97–113.

»Mittelalterliche Kunst in Berlin«, in: »Der Bär von Berlin. Jahrbuch 2008 des Vereins für die Geschichte Berlins«, S. 9–30.

»Uckermark, Pommern und Neumark. Überlegungen zu künstlerischen Wechselwirkungen im Spätmittelalter am Beispiel des Bertikower Retabels«, in: »Antikon 2007. Polnisch-Deutsche Konferenz Fachwerk-Architektur – gemeinsames Erbe«, Stettin 2008, S. 309–327.

»Der Dambecker Einhornaltar – ein märkisches Retabel im Christlichen Museum Berlin«, in: Hartmut Kühne und Erdmute Nieke (Hg.): »Kirche – Kunst – Kultur. Beiträge aus 800 Jahren Berlin-Brandenburgischer Geschichte. Festschrift für Gerlinde Strohmaier-Wiederanders zum 65. Geburtstag«, Frankfurt am Main u. a. 2008, S. 83–96.

»... unsere mit besonderer Liebe gepflegte kirchliche Abtheilung ... Zur Geschichte der Sammlung mittelalterlicher Kunst im Märkischen Museum«, in: Kurt Winkler (Hg.): »Gefühlte Geschichte. 100 Jahre Märkisches Museum«, Berlin 2008, S. 101–108.

»Das Einhornretabel aus dem Benediktinerinnenkloster Dambeck von 1474: Aspekte zu Stiftung, Ikonographie und Stil«, in: Renate Oldermann (Hg.): »Gebaute Klausur. Funktion und Architektur mittelalterlicher Klosterräume« (Veröffentlichungen des Instituts für Historische Landesforschung der Universität Göttingen, 52), Bielefeld 2008 S. 201–218.

»Flügelaltäre einer Braunschweiger Werkstatt in der Prignitz?« in: »Brandenburgische Denkmalpflege« Jg. 16, Heft 2/2007, S. 59–69.

»Brandenburg, die Niederlausitz unter Karl IV. und Schlesien: Bemerkungen zu künstlerischen Verbindungen«, in: Mateusz Kapustka (Hg.), »Śląsk i Czechy. wspólne drogi sztuki« (Acta Universitatis Wratislaviensis ; 2953), Breslau 2007, S. 63–75.

»Das Passionsretabel aus Senftenberg/Niederlausitz in der Klosterkirche zu Doberlug – ein Werk aus dem Umkreis des Breslauer Barbaraaltars?« In: »Biuletyn Historii Sztuki 1/2007«, S. 5–22.

»Das Werbener Hochaltarretabel aus dem frühen 15. Jahrhundert«, in: »Denkmalpflege in Sachsen-Anhalt 1/2007«, S. 55–72.

»Zur Kunst des Klosters Zinna und anderer märkischer Zisterzienserklöster im Spätmittelalter«, in: Dirk Schumann (Hg.): »Sachkultur und Religiöse Praxis« (= Studien zur Geschichte, Kunst und Kultur der Zisterzienser 8) Berlin 2007, S. 265–289.

(zusammen Werner Ziems) »Ein Skulpturenfund in Dahme«, in: »Brandenburgische Denkmalpflege«, Jg. 15, Heft 2/2006, S. 100–103.

»Kunst zwischen Posen und Berlin. Der Müncheberger Flügelaltar aus dem späten 14. Jahrhundert«, in: Katja Bernhardt und Piotr Piotrowski (Hg.): »Grenzen überwindend. Festschrift für Adam S. Labuda zum 60. Geburtstag«, Berlin 2006 (CD-Beilage, 14 Seiten).

»Spätmittelalterliche Kunst in der Mark Brandenburg – Möglichkeiten und Probleme der Erforschung«, in: »Evangelische Kirche Berlin – Brandenburg – Schlesische Oberlausitz. Archivbericht 16 (2006)«, S. 90–103.

»Die Skulptur des Retabels aus der Berliner Marienkirche im Märkischen Museum und die Kunst in Berlin im späten 15. Jahrhundert«, in: »Jahrbuch der Stiftung Stadtmuseum Berlin 10, 2004/5«, S. 96–146.

»Wer kümmert sich um die mittelalterliche Kunst Brandenburgs?« In: »Museumsblätter. Mitteilungen des Museumsverbandes Brandenburg«, Heft 7, 2005, S. 48/49.

»Die mittelalterliche Ausstattung der Heilig-Geist-Kapelle«, in: Jörg Breitenfeld, Norbert Heuler und Jenny Hüttenrauch (Hg. im Auftrag der HU Berlin und des Landesdenkmalamtes Berlin): »Die Heilig-Geist-Kapelle in Berlin. Geschichte – Forschung – Restaurierung«, Berlin 2005, S. 64–66.

»Eine märkische Altarwerkstatt am Ausgang des Mittelalters«, in: »Brandenburgische Denkmalpflege, Jg. 14, Heft 1«, 2005, S. 63–72.

»Die romanische Madonna in der Eper Antoniuskirche«, in: Hanspeter Dickel (Hg.): »Bürgerbuch Gronau 2003/4«, 178–85.

»Private Bibliotheken in Pompeji und Herculaneum«, in: Wolfram Hoepfner (Hg.): »Antike Bibliotheken«, Mainz 2002, 81–85.

Rezensionen
Monika Böning: »Die Mittelalterlichen Glasmalereien in Salzwedel« (Corpus vitrearum medii aevi: Deutschland; 19, 3: Sachsen-Anhalt Nord), Berlin 2013, in: »Kunstform« 15. 2016, 10

Carina Brumme: »Das spätmittelalterliche Wallfahrtswesen im Erzstift Magdeburg, im Fürstentum Anhalt und im sächsischen Kurkreis« (= Europäische Wallfahrtsstudien 6), Frankfurt a. M. u.a. 2010, in: »Jahrbuch für Brandenburgische Landesgeschichte« Nr. 63 (2012), S. 238–241.

Landesdenkmalamt Berlin (Hg.): »Kirchenruine des Grauen Klosters in Berlin. Geschichte, Forschung, Restaurierung«, Petersberg: Michael Imhof Verlag 2007, in: »sehepunkte 10« (2010), Nr. 7/8 [15.07.2010], URL: http://www.sehepunkte.de/2010/07/13626.html

»Die Chorfenster der St. Marienkirche in Frankfurt/Oder«, hg. vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischem Landesmuseum, Worms 2008, in: »Journal für Kunstgeschichte« 1/2009, S. 44–48.

Jan Friedrich Richter: Claus Berg. »Retabelproduktion des Spätmittelalters im Ostseeraum«, Berlin 2007, in: »ArtHist« 20. 1. 2009.

Monika Böning, »Die mittelalterlichen Glasmalereien in der Werbener Johanniskirche« (Corpus vitrearum medii aevi: Deutschland; 19, 1: Sachsen-Anhalt Nord), Berlin 2007, in: »Kunstform«, 9.2008,3.

Markus Leo Mock, »Kunst unter Erzbischof Ernst von Magdeburg«, Berlin 2007, in: »Journal für Kunstgeschichte«, 4/2007, S. 323–325.

Uta Hengelhaupt und Dorothea Schmidt-Breitung, »Der mittelalterliche Bildzyklus in der Sakristei der Beeskower Marienkirche«, Berlin 2007, in: »ArtHist« 16. 7. 2007.

Maria Deiters, »Kunst um 1400 im Erzstift Magdeburg. Studien zur Rekonstruktion eines verlorenen Zentrums«, Berlin 2006, in: »Uměni/Art« 4/2007, S. 340–346.

Populärwissenschaftliche Beiträge, Essays (Auswahl)
In den Ausgaben der Zeitschrift »Die Mark Brandenburg« Nr. 77, 79 (jeweils 2010), 85 (2012) und 103 (2016)
In den Ausgaben 2005–2016 der Zeitschrift »Offene Kirchen«.
Im Museumsjournal 4/2011, 1/2013 und 1/2016.
In der Zeitschrift »Vernissage« 6/2011 und 1/2013.
In der Zeitschrift »Arsprototo« 1/2013.
In der Zeitschrift »Archäologie in Deutschland« 4/2013.

Homepages
www.raubritter-und-schoene-madonnen.de (inhaltliche Konzeption, 2011).
www.stadtmuseum-perleberg.de (inhaltliche Konzeption, 2013).

StartseiteKontaktImpressumDatenschutzerklärung