Lothar Fischer

> wurde 1932 in Freital bei Dresden geboren. Ab 1949 freier Mitarbeiter an Zeitungen, 1951/52 Redakteur in Berlin (DDR). 1958–1963 Studium der Kunstpädagogik in Berlin und mit Abschluss Master of Arts in den USA. Bis 1994 Kunstlehrer in Berlin; danach freiberuflicher Schriftsteller und Journalist. Mitglied im Internationalen Kunstkritikerverband (aica). Lothar Fischer veröffentlichte Künstlerbiografien über Max Ernst, George Grosz, Heinrich Zille und Otto Dix. Seit Jahren gilt sein besonderes Interesse dem Leben Anita Berbers. Bisher erschienen »Tanz zwischen Rausch und Tod« (1987, verfilmt von Rosa von Praunheim) und »Anita Berber – Göttin der Nacht« (2006) und »Anita Berber – Ein getanztes Leben« (2014). Lothar Fischer lebt in Berlin.

Lothar Fischer bei einer Lesung mit Claudia Jakobshagen in der kunst.remise Berlin-Charlottenburg am 30. Juli 2015.

George Grosz von Lothar Fischer und Helen Adkins > Mehr als 50 Jahre nach seinem Tode erinnert diese Monografie an George Grosz, den bedeutendsten deutschen Zeichner des 20. Jahrhunderts ... > 1. Auflage 2017, ca. 200 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Fadenheftung, Klappenbroschur, 12,6 x 21,0 cm, Euro 18., ISBN 978-3-945880-15-9, Erscheint im März 2017.

Anita Berber Ein getanztes Leben von Lothar Fischer > Anita Berber (18991928), eine von ungeheurer Energie angetriebene junge Frau, erlebte während des Ersten Weltkriegs einen kometenhaften Aufstieg in Berlin. Sie war Tänzerin, Bühnen- und Filmschauspielerin, Modell und Vorkämpferin für die Erotisierung des Tanzes. > 1. Auflage 2014, 208 Seiten, 20,0 x 27,0 cm, 120 Abbildungen, Klappenbroschur mit Fadenheftung, Euro 22,95 ISBN 978-3-930388-85-1

StartseiteKontaktImpressumDatenschutzerklärung