Die Quitzows Raubritter und Gutsherren

8,95 EUR

Jan Feustel
Die Quitzows
Raubritter und Gutsherren

Kein Name löste in der Mark Brandenburg so viel Grauen und Schrecken aus wie jener der Familie von Quitzow. Im Mittelalter, als die Mark Brandenburg verrufen war für Wegelagerer und Strauchritter, herrschten sie fast unbeschränkt über das Land. Erst Friedrich I. von Hohenzollern gelang es 1414 nach zähem Ringen, die Quitzow-Macht zu brechen. Dem Weg des Prignitzer Adelsgeschlechts durch sieben Jahrhunderte folgt dieses Buch – vom Ursprung im Wendenkreuzzug über die mittelalterliche Epoche bis zum Verlust der Güter und dem tragischen Verlöschen der Familie am Beginn der Neuzeit. Der Autor erzählt ein facettenreiches, buntes Kapitel märkischer Geschichte, das zu Entdeckungen auf den Spuren der Quitzows anregen soll. Hier nun liegt der Band in zweiter, sorgsam überarbeiteter Auflage vor.

2., überarbeitete Auflage 2008, 120 Seiten, 24 Abbildungen, 1 Genealogie, broschiert,
Euro 8.95,
ISBN 978-3-930388-13-4

Die Tür zum »Quitzow-Stuhl« auf der Eldenburg trägt das Wappen des Geschlechtes – diagonal geteilt in ein rotes und ein weißes Feld, zeigt sie die sechszackigen »Sterne der Quitzows«.

Dr. Jan-Michael Feustel, geboren 1951 in Mahlow bei Berlin, lebte in Blankenfelde (Teltow/Fläming) und starb im Januar 2009. Doktor der Mathematik und Doktor sc. (Dissertation A und Dissertation B). Historiker, Autor und Wissenschaftsjournalist mit den Schwerpunkten Brandenburgische Geschichte, Kirchenbau und Kirchengeschichte.


StartseiteKontaktImpressumDatenschutzerklärung